Oszillierende Einzylinder-Dampfmaschine HR-14 2009
 
 
Technische Daten der kleinen Ausführung:

Massstab: 1:3
Bohrung: 4mm
Hub: 8mm
Gewicht: 64g
Höhe: 51mm
Schwungraddurchmesser: 26mm
Dampfkanaldurchmesser: 1mm
Gewinde im Zylinder: M1,2
Gewinde im Drehzapfen: M2
Zentrierung vom Drehzapfen am Zylinder:
Zylinderstift: 2 Stück Durchmesser 1,0mm: Länge 3,0mm
Material: Messing und Silberstahl

Beschreibung:

Den Bauplan für die Dampfmaschine findet man in der Zeitschrift „das Dampfmodell“ Nummer 2/1997. Es ist eine doppelt wirkende, oszillierende Einzylinder Dampfmaschine. Die Zeichnungen habe ich nach meinen Vorstellungen abgeändert und im Massstab 1:3 verkleinert. Zum Beispiel verwendete ich für den Verteilerblock, an Stelle eines 4-kant Messing einen Messing-Rundstab. Das Besondere an dieser Maschine ist der Drehzapfen. Er ist mit zwei Zylinderstiften am Zylinder positioniert und mit Leim befestigt. Die ganze Einheit wird, mit einer stirnseitig angeschraubten Deckscheibe am Drehzapfen, im Verteilerblock axial zentriert. So kann der Drehzapfen mit geringster Reibung oszillieren. Eine Feder sucht man an dieser Maschine vergebens. Ohne diese Reibungsverluste durch die Feder, läuft die Maschine schon bei einem Dampfdruck von 0,15 bar an. Bei meiner Maschine ist der Drehzapfen zweiteilig. Der Zapfen und das rechteckige Stück sind aus Silberstahl.

Zum Seitenanfang

geändert am 07.11.2009
www.modellschaffer.ch ist eine private Webseite von René Schaffer
Kontaktdaten